Wir laden alle Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen der Fachoberschule Gestaltung und der Berufsfachschule Technik, Ausbildungsrichtung Gestaltungstechnischer Assistent, zur feierlichen Zeugnisübergabe ein!

Ort: Foyer der Gutenbergschule

Datum: 10. Juli 2012

Zeit: 10:00 Uhr

Gestaltung: Schülerinnen und Schüler der Klasse FOS 11a und BFSG 10b

 

 

Ein starker Jahrgang wurde am Freitag, 29. Juni 2012 mit einer Feierstunde im Foyer der Gutenbergschule verabschiedet.

trompete

Die Feierliche Verabschiedung des dritten Ausbildungsjahres der Bürokaufleute und unserer vorzeitigen Auslerner begann mit dem Präludium des Te Deum von Marc Antoine Charpentier, besser bekannt als Eurovisionshymne. Dieses, von Maik Haven auf der Trompete dargebotene Stück, ist der Anfang eines feierlichen Lob-, Dank- und Bittgesangs.

Gelobt wurden die Schüler für Ihre schulischen Leistungen und ihre bisherigen Prüfungsergebnisse. Gedankt wurden den Lehrern der Klassen für ihr Engagement im Unterricht und ihr „offenes Ohr“ für persönliche Herausforderungen und Probleme, die unsere Schüler in den drei Jahren zu meistern hatten.

Den Dank an die Klassen bzw. Lehrer formulierte unser stellvertretende Schulleiter, Herr Schubert, in einer emotionalen Rede. Die Vertreter der Klassen dankten Ihren Klassen- und Fachlehrern mit einem gut gemachten „schelmischen Augenzwinkern“ und Blumen.

Auch von mir ein Herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden.

Wir wünschen Ihnen für Ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

Mit „My Way“ schloss die feierliche Verabschiedung.

Uta Dübener
Fachleiterin Fachbereich Büroberufe
Gutenbergschule Leipzig

Die Männer der Fußball-Nationalmannschaft müssen noch kämpfen, während wir schon Meister sind. Unsere Mädels aus den Büro- und Medienkauffrau/-mann-Klassen trumpften mit hervorragendem Mannschaftsgeist und großer Spielfreude beim Soccercup für Mädchen auf. 
Fußballbegeisterte Mädchen aus Leipzig und Umgebung trafen sich am 19.06.2012 in der Soccerworld von Leipzig, um ihre besten Fußballmannschaften zu ermitteln.
Meistermannschaft
Unsere Mädchen, die in ihrer Freizeit dem Handball oder Fußball nachlaufen, besiegten mit nur drei Gegentoren ihre Gegnerinnen!
Aus einer aktiven Verteidigung heraus beteiligten sich alle Spielerinnen am Torreigen. Der gewonnene Pokal und ein schönes Mannschaftsbild erinnert uns an unseren Auftritt. Im nächsten Jahr würden wir gern unseren Erfolg wiederholen.
Allen Beteiligten ein großes Dankeschön für ihren Einsatz!
 
B.Bohndorf als Betreuerin
 

In der 23. Kalenderwoche fand im Druckbereich zum 2. Mal eine Projektwoche für das erste Ausbildungsjahr statt. Dazu konnten sich die Auszubildenden für verschiedene Angebote entscheiden. Eine Bedingung dabei war, keiner durfte ein Thema wählen, welches zu seiner eigenen Ausbildungsrichtung gehört und die Gruppen sollten sich jeweils aus Schülern unterschiedlicher Klassen zusammensetzen. Themenangebote waren u.a.: „Einführung in die fotografische Gestaltung“, „Kaligrafie“, „Printprodukt erstellen“, „Siebdruck“, „Kleisterpapier“.

Zum Abschluss der Woche gab es ein Volleyballturnier, zu dem am Ende auch eine Lehrermannschaft gegen die beste Schülermannschaft antrat, sich tapfer ein Unentschieden erkämpfte und erst in der Verlängerung unterlag.

Auf nach Leipzig-Stahmeln zur Druckerei der LVZ

Ohne große Erwartungen zu hegen, traf sich unsere Klasse der Gestaltungstechnischen Assistenten der Gutenbergschule, im Rahmen unseres Unterrichts in Drucklegung, am 1. Juni 2012 vor der LVZ Druckerei in Leipzig Stahmeln.
Denn der eine oder andere wird schon erlebt haben wie es beispielsweise auf Besichtigungen in Unternehmen oder auf  kurzen Stadtrundfahrten zugeht. "...und auf der rechten Seite sehen Sie....auf der linken Seite sehen Sie ....und weitergeht es zu unserer nächsten Station....". Man wird schnell abgearbeitet und hat kaum Zeit um Fragen zu stellen.

Doch anders in der LVZ Druckerei! Wir erlebten eine sehr informative und interessante Führung durch die gesamte Druckerei.

Bevor die Führung so richtig losging, nahm sich unser Führer erst einmal die Zeit um uns allgemeine, technische und historische Daten der LVZ Druckerei näher zu bringen. So erfuhren wir auch welche Printprodukte die Druckerei erzeugt, denn wer dachte die LVZ würde nur die Leipziger Volkszeitung und Produkte für den Leipziger Raum drucken, lag falsch. Die Druckerei nimmt Aufträge für drei Bundesländer an und liefert diese tagtäglich zuverlässig in die Regionen: Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Danach ging es los mit der Führung. Wir wurden als erstes in den Bereich der Druckplattenherstellung geführt, wo sich sogar der Abteilungsleiter der Druckvorstufe Zeit nahm um uns das Computer to Plate System, mit welcher die Druckerei arbeitet, zu erläutern und im nach hinein unsere Fragen zu beantworten. Dort durften wir sogar eine Weltpremiere der Druckvorstufe erleben, denn die LVZ Druckerei testet für den Herstellungsriesen AGFA einen der neuesten, noch nicht auf den Markt erschienenen, Druckplatten-Belichter. Dieser erzählte er uns, sei sehr viel effizienter und vor allem umweltfreundlicher als die bisherigen. Und als ob das nicht schon genug gewesen wäre, öffnete der Abteilungsleiter exklusiv und nur für unsere Klasse diesen Belichter, sodass wir einen besseren Einblick und ein besseres Verständnis in die Druckplattenproduktion bekommen konnten.

Als nächstes wurden uns die Abteilungen des Zeitungsdrucks und der Druckweiterverarbeitung gezeigt.

Auch hier wurde uns wieder genauestens erklärt, was diese Maschinen und die Mitarbeiter der Abteilungen täglich leisten. Wir konnten sogar einen reellen Eindruck davon gewinnen, wie schnell und wie effizient diese Druckmaschine arbeitet, als die Druckmaschine Punkt um Zwölf eingeschalten wurde, um die ersten Printprodukte des Tages zu drucken. Wir gewannen auch einen Eindruck davon wie viel die Druckerei täglich produziert, denn man erzählte uns das pro Tag 100 Tonnen Zeitungsdruckpapier, 1.400 kg Buntfarbe und 900 kg schwarz im Vierfarbendruck, zu ca. 600.000 druckfrischen Zeitungen verarbeitet werden.

Alles in allem, kann man diese Führung nur weiterempfehlen, denn man erlebt eine sehr herzliche und freundliche, doch vor allem eine sehr informative und kompetente Besichtigung durch die LVZ Druckerei.

Kristina Dulson -BFSG11-

 

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Surfergebnis zu ermöglichen. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.